Wir suchen Pflegestellen!

 

Wir suchen permanent Pflegestellen für Katzen in Not.

Sei es für Kitten aus Streunerkolonien, kranke Tiere oder Katzen aus anderen Notsituationen.

Für viele Tiere bedeutet eine private Pflegestelle das erste Mal zu spüren, dass nicht alle Menschen schlecht sind und in manchen Fällen ist sie sogar lebensrettend.

 

Eine Pflegestelle ist im Grunde nicht viel anders wie ein richtiges Zuhause. Es fallen dieselben Arbeiten an wie bei einem eigenen Tier, nur mit dem Unterschied irgendwann zieht der Schützling weiter in sein endgültiges Zuhause. Sie leisten die Vorarbeit: bauen Vertrauen auf, bringen ihm für uns alltägliche Dinge (z.B. Alltagsgeräusche) näher und machen ihm den Übergang so leicht wie möglich.
Bei Ihnen daheim finden die Tiere die nötige Ruhe, Zuwendung und Versorgung. Durch die familiäre Atmosphäre ist es möglich, die Tiere genauestens zu beobachten, so dass Besonderheiten oder Eigenarten bei der Vermittlung berücksichtigt werden und Interessenten dahingehend besser beraten werden können.


Da sich leider nicht immer schon nach kurzer Zeit Interessenten finden lassen, sollten Sie sich bewusst sein, dass es auch Wochen oder manchmal sogar Monate dauern kann, ehe ihr Schützling vermittelt ist. Umzüge bedeuten jedes Mal viel Stress für das Tier und deshalb sollte Ihr Schützling möglichst wirklich bis zur endgültigen Vermittlung bleiben können.

 

Wir übernehmen in dieser Zeit selbstverständlich alle Tierarztkosten  und stehen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Futter und Streu übernehmen in der Regel die Pflegestellen selbst. Sollten Sie dies nicht können, so leisten wir nach Möglichkeit natürlich Hilfestellung.

Kommunikation ist uns wichtig. Gibt es Probleme so müssen wir darüber Bescheid wissen, erst dann können wir helfen. Um Anzeigen und Steckbriefe möglichst aktuell zu halten, benötigen wir etwas Mithilfe. Natürlich haben wir aber auch ein offenes Ohr für sonstige Sorgen oder auch die schönen Dinge, die so eine Pflegestelle mit sich bringt.

 

Aus organisatorischen Gründen sollten Pflegestellen in oder um Osnabrück, Rheine oder Münster liegen. Für die Anfangszeit sollte es einen separaten Raum geben, in dem das Tier in Ruhe ankommen und ggf. gepäppelt und von Parasiten befreit werden kann. Nach der Quarantänezeit sollte ihr Schützling dann ganz normal am Alltag teilhaben dürfen.

 

Können Sie sich vorstellen Pflegestelle zu sein? Unsere Kontaktdaten finden Sie hier

Kontakt



Diese Fellnasen suchen eine Pflegestelle

Wir suchen permanent Pflegestellen. Aktuell kommen immer wieder Anfragen für Notfellchen doch wir haben leider überhaupt keinen Platz mehr frei.

Die Kittenschwemme (die Zeit in der die meisten Katzenbabys geboren werden) fängt nun wieder an. Um helfen zu können, brauchen wir katzenerfahrene, liebevolle Menschen, die bereit sind diese armen Fellchen aufzunehmen, zu päppeln und zu pflegen, bis sie in ein endgültiges Zuhause umziehen können.

 

Sie möchten gern helfen? Bitte kontaktieren Sie uns!