Benito

 

 

männlich

 geboren ca. 01.08.2017

kastriert

geimpft

gechipt/tätowiert

FIV/FelV negativ

 

Benito stammt von der Futterstelle, an der wir seit Ende Juli 2019 ein großes Kastrationsprojekt laufen haben. Soweit wir wissen war Benito aber nicht von Anfang an dort, sondern tauchte irgendwann auf und blieb. Wir sind sicher, dass er mal ein Zuhause gehabt haben muss. Er war bereits kastriert, leider aber nicht gekennzeichnet und lässt sich, wenn er erstmal Vertrauen gefasst hat, auch gern streicheln. Wo er her kommt und ob er vielleicht sogar vermisst wird, ließ sich leider nicht ermitteln.

 

Benito ist sehr sozial. Er zeigt absolut kein dominantes Verhalten gegenüber anderen Katzen, sitzt eher abwartend da und schaut was passiert, wenn eine ihm unbekannte Katze den Raum betritt. Im äußersten Falls wird gefaucht, wenn er sich mal bedroht fühlt. Ist für ihn alles ok, näselt er sogar schon mal und frisst auch problemlos aus dem selben Napf.

 

Benito ist ein ausgesprochen großer und kräftiger Kater mit einem hohen Kuschelbedürfnis. Aber er ist auch noch sehr schreckhaft und verzieht sich schnell, wenn etwas unvorhergesehenes passiert. Wir wissen nicht welche Umstände dazu geführt haben, dass er ein Streuner wurde oder was er erlebt hat, aber was auch immer es war, hat ihn in gewisser Weise verunsichert. Wir sind sicher, dass sich das geben wird und er sich mehr und mehr entspannen wird, aber erstmal braucht er etwas Verständnis, Geduld und das man ihn nicht bedrängt. Da er, wenn es ihm zu eng wird, auch schon mal haut (bislang wirklich nur selten und auch das sicher nur aus Verunsicherung) sollte er nicht zu kleinen Kindern. Respektiert und achtet man seine Reaktionen, ist er ein absolut lieber Kuschelbär.

 

Benito braucht im neuen Zuhause zwingend Katzengesellschaft. Er ist sofort neugierig, wenn andere Artgenossen da sind und nimmt Kontakt auf, ohne sein Gegenüber zu bedrängen. Spielen scheint er jetzt erst zu lernen, da sollte sein Gegenüber nicht zu forsch ran gehen. Vor Hunden hat er aktuell noch ordentlich Respekt, aber auch das wird langsam besser, da auf seiner Pflegestelle katzenerprobte Hunde leben. Auch wenn er von "draußen" kommt, zeigt Benito aktuell überhaupt keinen Drang raus zu wollen. Freigang sollte, wenn dann nur in wirklich geeigneter Gegend gewährt werden, scheint uns bei ihm aber nicht nötig zu sein. Ein gesicherter Balkon wäre ganz bestimmt schön für ihn.

 

Kontakt über

Melanie Euler

Tel.: 0173/2814043

Email: streunerhilfe-ni-no@gmx.de

Zum Vermittlungs-Fragebogen