Noosy

 

 

 

weiblich

ca. 01.09.2018

kastriert, geimpft, gechipt

FIV/FelV negativ

 

Noosy stammt aus der Streunerkolonie, wo wir seit 2019 aktiv sind. Anfang 2022 konnten wir sie und Selma auf eine Pflegestelle zu holen, wo sie langsam lernen Vertrauen zu fassen.

 

Noosy sieht nur noch wenig. Ein Auge ist komplett trüb, da wird sie höchstens noch hell und dunkel sehen können und das andere ist ebenfalls geschädigt. Man merkt kaum, dass sie diese Einschränkungen hat. Nur wenn sie irgendwo neu ist, scheint sie anfangs doch etwas in Panik zu verfallen. Wir vermuten weil sie eben nicht alles sofort erfassen kann. Diese Panik legt sich glücklicherweise auch wieder. Noosy ist grundsätzlich eine sehr neugierige Katze, was ihr beim Vertrauen fassen hilft. Sie ist anfangs schon noch scheu und lässt sich nicht anfassen. Hat sie sich dann eingewöhnt, beginnt sie aber mutig ihre neue Welt zu entdecken.

 

Noosy muss noch lernen, dass Menschen eigentlich gar nicht so gruselig sind, aber sie arbeitet bereits fleißig daran, das zu verstehen und erste Fortschritte sind schon erkennbar. :-) Wir sind sicher, dass der Knoten noch völlig platzen und sie ihren Menschen viel Freude bereiten wird. 

 

Wir wünschen uns für Noosy also ein Zuhause in dem man ihr die Zeit gibt, die sie braucht, sich aber auch freut, wenn sie kleine Fortschritte macht. Da Noosy wie gesagt eine Sehbehinderung hat, sollte sie nicht in den Freigang. Ein gesicherter Balkon wäre aber schon schön für sie, damit sie trotzdem mal das süße Näschen in den Wind halten kann.

Da Noosy aus einer großen Katzenkolonie stammt, ist sie allgemein sehr sozial. In der Gruppe hat sie sich aber schon auch etwas mobben lassen, weshalb neue Gesellschaft nicht zu forsch sein sollte.

 

Kontakt über

Melanie Euler

Tel.: 0173/2814043 (auf die Mailbox sprechen)

Email: streunerhilfe-ni-no@gmx.de

Zum Vermittlungs-Fragebogen