Sam

 

männlich

 geboren ca. 04.2014

Freigang

kastriert

gechipt/tätowiert

 

Scotty

 weiblich

 geboren ca. 04.2013

Freigang

kastriert

gechipt/tätowiert

Ihr Schwanz musste aufgrund einer Verletzung amputiert werden

 

Kater Sam (geb. 2014) und Kätzin Scotty (geb. 2013) wurden an einem Schnellrestaurant an einer viel befahrenen Straße gefangen. Sie wurden kastriert, konnten aber nicht an ihren Platz zurück. Wir wissen nicht was sie erlebt haben, aber es war sicher nicht viel Gutes. Vertrauen fassen fällt ihnen noch immer schwer.

Scotty kam mit einer offenbar älteren Schwanzverletzung. Da das Fleisch bereits am Absterben war, blieb leider nur die Amputation. Sie kommt damit aber sehr gut Zurecht und hat keinerlei Einschränkungen.
Scotty ist sehr sozial, kommt eigentlich mit jedem gut aus. Sie ist neugierig, verspielt und fängt für ihr Leben gern Fliegen. Bei Menschen ist sie noch unsicher. Sie mag nicht angefasst werden, am Finger schnuppern geht aber inzwischen.

Sam ist ein echter Angsthase und leider sehr schreckhaft. Auf seiner ersten Pflegestelle hatte er schnell Fortschritte gemacht, aber nach einem ungeplanten Umzug auf eine andere Pflegestelle hängt er in seiner Unsicherheit fest... Er bewegt sich frei, spielt auch mit den anderen Katzen. Anfassen aber geht gar nicht.

Sam und Scotty hängen wirklich sehr aneinander. Sie spielen, toben und kuscheln viel miteinander. Oft schlafen sie eng zusammengekuschelt. Sie sollen daher unbedingt zusammen bleiben dürfen. Weitere Katzen sind aber kein Problem.

Beide brauchen Menschen mit viel Einfühlungsvermögen und Verständnis, die ihnen die Zeit geben, die sie brauchen um Vertrauen zu fassen. Eine echte Chance für zwei tolle Katzen um zu zeigen was wirklich in ihnen steckt. Beide sollten Freigang in geeigneter Gegend bekommen, natürlich erst nach wirklich ausreichender Eingewöhungszeit.

 

Kontakt über

Maren Brömstrup 01577/4107093

Email: streunerhilfe-ni-no@gmx.de