Puschel

 

 

weiblich

ca. 2013

kastriert, geimpft, 

gechipt

FIV/FelV negativ

 

Samira

 

 

weiblich

ca. 2013

kastriert, geimpft, 

gechipt

FIV/FelV negativ

 

Samira und Puschel haben ihr Zuhause wegen eines Todesfalls verloren. Da wir den Besitzer recht gut gekannt haben, war es keine Frage, dass wir uns um seine beiden Fellnasen kümmern würden. Samira und Puschel sind beide sehr menschenbezogen und verschmust, brauchen aber natürlich anfangs einen Moment sich zu gewöhnen. Obwohl wir zunächst dachten, das es das beste für die Beiden wäre zusammen bleiben zu dürfen, wissen wir inzwischen, dass es tatsächlich besser wäre die Zwei zu trennen. Sie haben bei ihrem Vorbesitzer zwar viele Jahre zusammen gelebt, aber scheinbar hat dies nur geklappt, weil es früher auch noch 2 weitere Katzen dort gab, die aber inzwischen verstorben sind. Während Puschel eher ruhig und zurückhaltend ist, ist Samira eher eine dominante Katze, die Puschel leider auch gern mal so richtig in die Mangel nimmt. Die Pflegestelle arbeitet seit der Ankunft der beiden bereits daran und auch an Samiras Verhältnis zu anderen Katzen, aber während es bei den anderen tatsächlich Fortschritte gibt, zieht Puschel sich vor Samira zurück. So ist ein weiteres Zusammenleben der beiden natürlich wenig sinnvoll. Wir haben uns daher entschieden ihnen getrennt ein Zuhause zu suchen. 

 

Samira ist Menschen gegenüber super lieb und verschmust. Sie möchte am liebsten immer bei ihrem Menschen sein. Als sie auf der Pflegestelle ankam, hat sie sich erst mal versteckt. Am dritten Tag kam sie aber und hat sofort geschmust. Auch ist sie recht gesprächig. Fremde Menschen findet sie meist zunächst komisch und versteckt sich. Sie braucht etwas Zeit um aufzutauen. Anderen Katzen gegenüber ist sie leider nicht immer nett. Wer sich einschüchtern lässt wird angestarrt, gescheucht und auch mal verhauen. Wird ihr aber von anderen Katzen gezeigt, dass es so nicht läuft, gibt sie klein bei und benimmt sich. Zukünftige kätzische Mitbewohner sollten sich also nicht “die Butter vom Brot nehmen lassen”. Auch wenn der Umgang mit anderen teils schwierig ist, ist Samira eigentlich keine Einzelkatze. Sie war noch nie in ihrem Leben ohne Katzengesellschaft. Es muss eben nur ein passender Partner sein.

 

Puschel ist, wie Samira, verschmust und lieb. Sie fordert aber Streicheleinheiten nicht so sehr ein wie Samira, was vielleicht auch daran liegen könnte, dass diese eben im Vergleich zu Puschel eher forsch ist. Dafür geht Puschel auch auf völlig fremde Menschen zu und lässt sich sehr gern streicheln. Den anderen Katzen gegenüber ist sie relativ zurückhaltend, kommt ihr aber eine zu nahe springt sie vor und haut grummelnd zu. Auch daran wird Samira ihren Anteil haben, den Puschel hat bereits ein paar Mal "Prügel" bezogen.. Merkt Puschel, dass die andere Katze ihr nichts böses will, ist sie entspannt und geht ihrer Wege. Andere Katzen sollten bei ihr vielleicht nicht zu ängstlich, aber auch nicht dominant sein. Einzelhaltung kommt auch für sie nicht in Frage.

 

Sowohl für Puschel als auch für Samira wäre ein ruhiger Haushalt in Wohnungshaltung toll. Freigang kennen und brauchen sie nicht. Aktuell können sie auf einen gesicherten Balkon, den vor allem Samira auch gern nutzt.

 

Kontakt über

Melanie Euler

Tel.: 0173/2814043 (auf die Mailbox sprechen)

Email: streunerhilfe-ni-no@gmx.de

Zum Vermittlungs-Fragebogen

Puschel

Samira